Aktuelles

Sauberes Wasser für 1000 Personen in Abba Mote

Im Bezirk Basona Werana gibt es viele verschlammte oder erodierte Wasserstellen. Oft sind sie zusätzlich verschmutzt, weil Mensch und Tier die Wasserlöcher im äthiopischen Hochland gemeinsam nutzen. Hier hilft die WasserStiftung dadurch, dass der Ursprung der Quelle Midaqo Geday identifiziert und dann sauber „gefasst“, d.h. ummauert und mit einem Deckel versehen wird. Hinzu kommt im Weiterlesen

Stiftungsrat Grambow als Experte in ARD Doku Bis zum letzten Tropfen

Stiftungsrat Grambow als Experte in ARD-Doku: Wassermangel auch in Deutschland

Die WasserStiftung kämpft seit Jahrzehnten gegen den Wassermangel in ärmeren Ländern des globalen Südens. Nun hat eine Doku der ARD offengelegt, dass auch Deutschland in den vergangenen 20 Jahren dramatisch an Wasser verloren hat. Daten des Global Institute for Water Security zufolge entspricht der Verlust der gesamten Wassermenge des Bodensees. Deutschland gehört damit zu den Weiterlesen

Monica Denomy im Vorstand der WasserStiftung

Neues Vorstandsmitglied Monica Denomy

Der Vorstand der WasserStiftung besteht seit Anfang 2022 wieder aus drei Mitgliedern. Monica Denomy ist nun neben Dr. Beate Grotehans (Vorsitzende) und Robert Balthasar (stellv. Vorsitzender) die Dritte im Bunde. Die gebürtige Kanadierin kam im Juli 2020 als Senior Projektmanagerin zur WasserStiftung. Sie hat sich seitdem mit großem Engagement vor allem im Bereich Mittelbeantragung, Projektentwicklung, Weiterlesen

Projektstart in Peru

Die WasserStiftung startet mit voller Kraft ins neue Jahr und gibt den Startschuss für ein Natur- und Wasserschutzprojekt in der neuen Schwerpunktregion Peru. Zahlreiche Bauernfamilien im peruanischen Hochland kämpfen mit den veränderten Klimabedingungen. Im Jahresverlauf sind sie immer häufiger mehrere Monate lang ohne frisches Wasser. Das bis Dezember 2024 angelegte Projekt der WasserStiftung sorgt nun Weiterlesen

Jahresbrief 2021/22 ist erschienen

Ein schwieriges, aber trotz allem für die WasserStiftung recht erfolgreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. In unserem Jahresbrief 2021/22 informieren wir wie gewohnt über unsere abgeschlossenen Projekte z.B. in Äthiopien, den Fortschritt bei laufenden Unternehmungen wie dem CloudFisher-Projekt in Bolivien und geplante Vorhaben beispielsweise in Peru. Außerdem berichten wir über unsere Netzwerk- und Kommunikationsaktivitäten. Weiterlesen

Welttoilettentag – Sanitationprojekt in Bilaa startet

Pünktlich zum Welttoilettentag ist unser über 300.000 Euro schweres Sanitationprojekt in Bilaa (Äthiopien) gestartet: Vorgesehen sind neue Toiletten und Handwaschanlagen für über 5000 Schüler:innen und Lehrer:innen. Auf dem Foto ist die Toilettenanlage der Schule in Bilaa im derzeitigen Zustand zu sehen. Da müssen wir dringend Abhilfe schaffen. Wir können es uns kaum vorstellen, aber Toiletten Weiterlesen

Spendenaktion am Bodensee abgeschlossen – Wasseraltar zieht um nach Berlin

Bei der Landesgartenschau in Überlingen am Bodensee konnten Durstige gegen eine Spende von einem Euro ihre Wasserflaschen füllen. Das Stadtwerk am See stellte das Trinkwasser zur Verfügung, Tina Zimmermann schuf den Wasseraltar und hatte die Idee zur Spendenaktion. Insgesamt kamen 3600 Euro zusammen. Sie gehen zur Hälfte an die WasserStiftung und Viva con Agua. Neuer Weiterlesen

Folgen Sie uns! WasserStiftung nun auch auf instagram

Vier Auszubildene von HTI GIENGER haben im Sommer 2021 ihre Projektphase genutzt, um die WasserStiftung darin zu unterstützen, jüngere Zielgruppen über die sozialen Medien zu erreichen: Quirin Doellel, Anna-Maria Reithmayr, Evlin Ashoor Schmoel und David Weber. Die gemeinsam mit ihnen durchgeführte redaktionelle Vorbereitung und Einrichtung des instagram-Kanals hilft zukünftig, vor allem junge Menschen über die Weiterlesen

Nebelnetze im Fokus – Jetzt anmelden!
Zur FogNet Alliance Learning Session am 7. Oktober 2021

Die FogNet Alliance – ein globales Partnerschafts- und Praxisnetzwerk von Forschern, Wasserexperten, internationalen Organisationen und Vertretern aus Politik und Industrie – hat sich zum Ziel gesetzt, Wissen und Erfahrungen zur Trinkwassergewinnung aus Nebel auszutauschen. Weltweit wurden bereits einige erfolgreiche Nebelnetzprojekte durchgeführt. Wichtig ist es nun, die gesammelten Erfahrungen und das technologische Know-how zusammenzuführen und zu Weiterlesen

Projektfortschritt beim Bau der Nebelnetze in Bolivien

Anfang des Jahres haben Einwohner des Andendorfes Alto Veladero mit den ersten vorbereitenden Arbeiten für den Aufbau der CloudFisher-Nebelkollektoren begonnen. Vertragsgemäß beteiligen sich die Bauern am Ausheben der Gräben, die für die Verlegung der Wasserleitungen notwendig sind. Gut 1000 Meter lang ist der Graben, der vom Standort der Nebelfänger im bolivianischen Hochland hinunter bis zum Weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen