Unsere Arbeitsweise

Langfristigkeit und Nachhaltigkeit sind die Säulen unserer Arbeitsweise:

  • Erfolgreich durchgeführte Projekte sollen auf andere Gemeinden oder Länder übertragen werden (z.B. die Wasserschule).
  • Wir wollen replizierbare oder modulare Modelle schaffen (z.B. soll der neu entwickelte CloudFisher in vielen Ländern implementiert oder modular eingesetzt werden).
  • Wir arbeiten immer mit lokalen Partnern und Partnerorganisationen vor Ort zusammen. Unser Anspruch ist es, die Projekte nach und nach ganz in die lokale Verantwortung zu übergeben.

 

  • Wir unterstützen ein Projekt mindestens über fünf Jahre oder länger.
  • Ergebnisse aus Forschungsprojekten sollen für nichtkommerzielle Zwecke frei zugänglich sein.
  • Partner beteiligen sich an einem Projekt der WasserStiftung mit Know-how, Personal, Sachmitteln und finanzieller Förderung.
  • Partner geben der WasserStiftung ein regelmäßiges schriftliches Update zum Projektverlauf.

 

Wer als Partner mit der Wasserstiftung zusammenarbeiten und sich mit einem Projekt bewerben möchte,

  • muss eine anerkannte NGO/NPO oder Forschungseinrichtung sein.
  • unterliegt der Wirtschaftsprüfung.
  • ist zuverlässig, tolerant und tritt für Chancengleichheit ein, unabhängig von Geschlecht, Sprache, Religion, Gesundheit sowie von nationaler, sozialer und ethnischer Zugehörigkeit.
  • ermöglicht der WasserStiftung die Besichtigung des geförderten Projekts.
  • legt Wert auf eine Wirksamkeitsevaluierung.