Kooperation beschlossen: Finanzierung und Aufbau der Wasserversorgung von 13 Schulen in Tansania gesichert

Es kann losgehen! Gemeinsam mit den Partnern p(e)d-world e.V. und Viva con Agua wird die WasserStiftung dafür sorgen, dass 13 Schulen in Tansania zukünftig eine kontinuierliche Wasserversorgung und Sanitäranlagen haben. Die WasserStiftung hat bereits im Januar 2019 fünf Nebenkollektoren des Modells CloudFisher Mini im Wert von 39.000 Euro in die Region Babati geschickt.

Um den Aufbau der Nebelkollektoren, der Wassertanks und Filteranlagen vor Ort werden sich Peter Trautwein von der WasserStiftung und Experten des Vereins p(e)d-world kümmern. Zur nachhaltigen Absicherung des Projekts werden mit den Menschen vor Ort sogenannte WASH-Trainings zum richtigen Umgang mit Wasserversorgung und Hygiene durchgeführt. Und die Hamburger All-Profit-Organisation Viva con Agua stellt als Sponsor insgesamt 563.000 Euro für die Umsetzung des Projekts von 2019 bis 2022 zur Verfügung.

WasserStiftungs-Vorstand Beate Grotehans ist froh, für dieses Projekt zwei erfahrene und engagierte Partner gefunden zu haben. „Insgesamt werden über 4.000 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen sechs und 25 Jahren von diesem Kooperationsprojekt profitieren.“

Schwierige Bedingungen auf der Hochebene von Qameyu in der Region Babati

Die jungen Menschen verbringen in der Regel zwei Stunden damit, Wasser für die Schule zu holen, und versäumen dadurch den Unterricht. Eine Wasserversorgung durch Brunnen ist in der tansanischen Hochregion auf über 2.000 Metern Höhe nicht möglich. Auch das Wasser aus Bächen ist weitestgehend kontaminiert und reicht für die Versorgung nicht aus. Aber aufgrund der häufigen Nebelphasen ist die Gegend prädestiniert für den Einsatz von Nebelkollektoren zur Wassergewinnung. Bereits 2017 wurde in Tansania der erste von Industriedesigner und Stiftungsmitglied Peter Trautwein entwickelte Nebelkollektor, ein großer CloudFisher Pro, installiert, der seitdem für die Secondary School in Qameyu zuverlässig Wasser liefert.

Erfahrener Technikpartner: p(e)d-world

Die 2007 gegründete deutsche Non-Profit-Organsation mit Sitz in Gaiberg (nahe Heidelberg) hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch innovative Nebennetze Menschen weltweit den Zugang zu sauberem Trinkwasser und Bildung zu sichern. Seit 2017 nutzt der Verein die CloudFisher-Technologie. Die als Projektplattform organisierte Einrichtung ist seit zehn Jahren in Tansania aktiv und bringt viel Erfahrung mit. Gründer und Präsident Bernhard Küppers wird vor Ort die Projektleitung übernehmen. (Mehr unter http://ped-world.de/)

Erfolgreicher Sponsor: Viva con Agua de Sankt Pauli

Viva con Agua ist ein internationales Netzwerk von Menschen und Organisationen, das sich für den sicheren Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung einsetzt. 2006 wurde der gemeinnützige Verein ins Leben gerufen. Inzwischen unterstützen die Vision „WASSER FÜR ALLE – ALLE FÜR WASSER“ mehr als 10.000 ehrenamtliche Supporter, die sehr erfolgreich Spenden für WASH-Projekte weltweit sammeln. (Mehr unter https://www.vivaconagua.org).

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen